In diesem Artikel wollen wir uns auf eine der besten E-Commerce Plattformen in Deutschland konzentrieren. Sicherlich haben Sie sich auch schon einmal gefragt, was ist Prestashop und welche Vor- und Nachteile es aus der Sicht eines Online-Shops hat.

Was ist PrestaShop?

PrestaShop ist ein internationales kostenloses Shopsystem, welches sich für den E-Commerce in allen Größen eignet. Es ist eine Software für die reibungslose und schnelle Abwicklung bei Online-Shops. Dieses Tool wurde 2007 auf den Markt gebracht und ist völlig kostenlos zum Herunterladen und Benutzen, aber das bedeutet nicht, dass PrestaShop eine Nullkosten E-Commerce-Lösung ist. Wenn man die Software herunterlädt, muss man für das Hosting bezahlen, und zudem werden wahrscheinlich auch andere Kosten für Module anfallen, um verschiedene Software in der Website zu integrieren.

Integrations und Add-ons

Sobald wir wissen, was ist prestashop, ist es wichtig, dass Sie die Integrationsmöglichkeiten dieser Plattform kennen. In PrestaShops Add-ons Marketplace gibt es Tausende von Integrationen, die  als Einmalkäufe erhältlich sind. Die Add-Ons gibt es in verschiedenen Preisen. Viele kosten zwischen 20 und 50 € wie die Instagram Integration. Damit kann man neue Produkte automatisch auf Instagram veröffentlichen, um die Übersichtlichkeit zu verbessern. Aber andere Add-ons kosten viel mehr, wie der Fall von Amazon Marketplace (um nahtlos auf Amazon zu verkaufen und das Inventar von PrestaShop Admin aus zu verwalten); eBay Marketplace; oder die Stripe Integration, womit man Zahlungen über das Payment Gateway von Drittanbieter, Stripe, akzeptieren kann.

Viele dieser Module sind bereits in andere voll gehostete Einkaufswagen integriert. Und diese Wagen kosten kleine bis mittelgroße Händler oft ca. $300 pro Jahr für alles (einschließlich Hosting und Kundensupport). Wenn man jedoch hohe Volumina verkauft, können Sie mit PrestaShop nach oben kommen. Es kommt darauf an.

Vorteile der Verwendung von Prestashop für Ihren Online-Shop

Wir wissen bereits, was ist Prestashop und welche Möglichkeiten es in Bezug auf Implementierungen gibt. Lassen Sie uns die Vor- und Nachteile analysieren.

PrestaShop hat viele Vorteile. Erstmal gibt es eine Online-Demo, damit man die Software testen kann, ohne den ganzen Aufwand des Herunterladens und Implementierens der Software durchlaufen zu müssen. Zweitens, das Herunterladen ist kostenlos. Eigentlich wurde es deswegen bereits mehr als vier Millionen Mal heruntergeladen.

Diese Open-Source Lösung bietet eine hohe Benutzerfreundlichkeit: die täglichen Arbeitsabläufe sind recht einfach, wenn man die Website erst einmal in Betrieb genommen hat. Auch das Verwalten von Bestellungen ist einfach. Man kann Bestellungen hinzufügen und bearbeiten sowie Rabatte vom Admin anwenden. Man kann sogar Kunden per E-Mail von der Bestellseite aus kontaktieren. Wenn man es durch die erste Einrichtung des Shops schafft hat (Integrationen und Module inklusive), sollte man in der Lage sein, sich um den Rest zu kümmern.

Vorteilhaft ist auch der schlanke Systemaufbau und die simple Funktionsverwaltung: man kann die Beschreibung eines Produkts, Kategorien, Mengen und SEO-Funktionen direkt beim Hinzufügen des Produkts zu dem Shop auflisten. Es ist alles in der Symbolleiste unter dem Produkttitel verfügbar. PrestaShop ist auch für minderstarke Server geeignet, zählt mit stetig neue Updates und Erweiterungspakete und hat eine große PrestaShop Community.

Schlechte Erfahrungen

Wie immer gibt es Kunden, die die Plattform lieben und andere, die PrestaShop schnell verlassen. Die Beschwerden von Kunden über PrestaShop enthalten oft folgende Elemente:

  • Fehler und Störungen. Module funktionieren nicht immer miteinander und Upgrades laufen nicht immer reibungslos.
  • Zusätzliche Kosten. Man muss für Integrationen zahlen, die in der Regel kostenlos auf anderen Plattformen angeboten werden, und man muss für Webdesign und Webhosting bezahlen. 
  • Komplizierte Einrichtung. Außerdem ist es nicht für Leute ohne technisches Wissen geeignet. Wenn man mit wenig Codeverständnis eintaucht, wird es kompliziert alles selbst einzurichten.
  • Einige Themen und Module sind veraltet.

Nachteile der Verwendung von PrestaShop in Ihrem E-Commerce

Trotz der vielen Vorteile gibt es auch bei PrestaShop einige Nachteile, die man vor der Nutzung zur Kenntnis nehmen soll.

  • Erweiterungspakete teilweise sehr kostspielig: Setup-Kosten für PrestaShop sind so niedrig wie sie nur sein können. Allerdings können Sie einige zusätzliche Kosten für das Hosting erwarten. Module und Add-ons sind oft zu einem sehr hohen Preis erhältlich (schließlich macht PrestaShop so sein Geld). Wenn Sie Ihre Website mit Quickbooks, Amazon, eBay, Facebook und/oder TaxJar integrieren möchten, können Sie am Ende einen ziemlich hohen Preis zahlen.
  • Einige Elemente können recht schwierig zu erstellen sein: wenn man nicht weiß, wie man technische Probleme selbst lösen kann, muss man wahrscheinlich Webentwickler, IT-Mitarbeiter und Webdesigner anstellen, um die Arbeit zu erledigen und dies kann auch kostspielig sein.
  • Bei der Durchführung einer SEO-Strategie für Online-Shops müssen Sie beachten, dass die Standard-Urls von Prestashop nicht SEO-freundlich sind, da sie die ID der Kategorie oder des Produkts enthalten.
  • Die internationale Auslegung der Software kann für einzelne Länder nicht umfangreich genug sein. Einige Module von Drittanbietern wurden von hunderten verschiedenen Entwicklern hergestellt, und deshalb ist nicht garantiert, dass sie alle zusammen funktionieren. Das Hinzufügen von mehrfachen Modulen kann zu einer störenden Seite führen, und weil PrestaShop die Module nicht erstellt hat, können sie nicht immer helfen, wenn etwas schief geht.

Positive Bewertungen

Auf der anderen Seite verwenden viele Händler PrestaShop für ihre Online-Geschäfte und lieben es. PrestaShop Kunden mögen am meisten, dass es kostenlos ist. Auch oft erwähnen zufriedene Kunden, dass bei PrestaShop eine große Auswahl an elegante Themes gibt. Daneben stehen viele Module zur Verfügung, sodass man finden kann, was man braucht.

Viele Kunden berichten eine Zunahme der organischen Google-Besuche, wenn sie zu PrestaShop wechseln. Einige Händler sagen, dass ihre Websites schneller laden auf PrestaShop. Und man liebt auch, dass es Mobil-kompatibel (sowohl für das Schaufenster als auch für den Admin) ist. 

Andere positive Bewertungen erwähnen, dass die die Ressourcen umfangreich sind (Anleitung und Dokumentation) und, dass PrestaShop ein gutes Forum/Community hat.

Sendiroo Blog