« Back to Glossary Index

Die Fashion-Logistik bezeichnet die Logistik im Rahmen der Modebranche und hängt von der Textil-Logistik ab. Die Textil-Logistik umfasst das Lagern, Kommissionieren, Konfektionieren und das Vorbereiten des Versands von Mode (T-Shirts, Caps, Schuhe), Deko-Kissen, Tischdecken, Bettwäsche und Gardinen. Dies heißt, dass die Artikel während der Einlagerung und während des Transports in Kartons liegen. Das vereinfacht die Bestückung von Paletten und Containern und ist kosteneffizient. Kleidungsstücke und Stoffe, die im Lager oder beim Transport auf Bügeln hängen, gelten als “Hängeware”.

Die Komplexität der logistischen Prozesse in Bereich der Fashion-Logistik wächst allmählich, weil die Vertriebskanäle sich multipliziert haben. Die traditionelle Unterscheidung in die Vertriebskanäle Filial- und Versandhandel hat sich vielfach in ein Omnichannel-Modell gewandelt. Zudem haben permanente Warenverfügbarkeit und schnelle Lieferungen dem Modehandel im E-Commerce ein rasantes Wachstum beschert. Anprobieren vor dem eigenen Spiegel, kostenlose Rücksendung und niedrige Preise durch intensiven Wettbewerb haben die Anforderungen im innerbetrieblichen Materialfluss für Produzenten und Händler signifikant erhöht.

Herausforderungen der Textillogistik

Außerdem, die Textil-Logistik ist mit speziellen Herausforderungen verbunden, denn Textilien sind empfindliche Waren. Damit sie ihren Bestimmungsort in bester Qualität erreichen, sind eine saubere, knitterfreie Lagerung und Lieferung Pflicht. Vielmehr, wenn es um Mode geht (Fashion-Logistik). Bei Bekleidung wechseln die Kollektionen schnell. Früher gab es zwei Sortimente pro Jahr, während heutzutage Labels mehrere Mode-Linien pro Jahreszeit gleichzeitig auf den Markt bringen. Der Lebenszyklus der Artikel ist dementsprechend kurz. Aus diesem Grund gilt Mode als leicht verderbliches Produkt.

Dazu hat das Internet den Versandhandel verändert. Endkunden bestellen per Klick und erwarten die Lieferung der Ware möglichst am nächsten Tag. Beim Frachtmanagement in der Fast Fashion-Logistik ist eine stetige und vollständige Kontrolle von entscheidender Bedeutung, da vom Entwurf bis zur Auslage in den Filialen trotz großer Warenmengen nur wenig Zeit zur Verfügung steht.

Von Textil-Logistik profitieren Hersteller und Händler von Textilien oder textilen Lifestyle Produkten. Die Lieferung erfolgt an Einzelhändler, Mode-Boutiquen und Kaufhäuser oder Endkunden (B2B oder B2C). Das macht Textil-Logistik ebenfalls für den E-Commerce-Bereich interessant.

« Back to Glossary Index

Sendiroo Blog