« Back to Glossary Index

Ein Freilager ist eine Lagerfläche ohne baulichen Witterungsschutz (ein Lager ohne Bedachung). Freilager sind in der Regel durch Zäune, Markierungen, Beschilderungen oder Trassierband von der Umgebung abgegrenzt. Ein Freilager ist besonders sinnvoll für witterungsbeständige Güter (wie Steine, Holz oder Rohre), Schüttgüter von geringem Wert (wie Sand, Kohle oder Kies), Fertigprodukten (wie Fahrzeuge aus der Automobilbranche) und Güter welche dem Diebstahl nicht so ausgesetzt sind.

Das Freilager ist eine gute Möglichkeit, um Lagerkosten zu minimieren, da die Investitionskosten  im Freilager geringer ausfallen, als bei einem überdachten Lager. Nur der Boden muss verdichtet werden, damit das Lagergut so wenig wie möglich verschmutzt wird und der Transport problemlos geschehen kann. Der Umgebung muss auch abgegrenzt werden, aber kosten wie Klimatisierung oder Instandhaltung fallen aus. 

In Freilagern muss man auf einige Details achten. Beispielsweise, sollten die Regale wetterfest beschichtet sein, um die Korrosion so gut wie möglich zu vermeiden. Außerdem sollte man auf die richtigen Handhabungsgeräte achten. In Innenräumen sind nur elektrische oder gasbetriebene Gabelstapler zugelassen. Diesel- oder benzinbetriebene Gabelstapler sind in geschlossenen Räumen verboten, da sie schädliche Gase emittieren. Wenn man jedoch elektrische Gabelstapler im Freien verwenden möchte, können Batterien nicht in einer feuchten Umgebung oder bei Regen aufgeladen werden.

 

Es gibt drei Arten von Freilagern:

  • Offene Lager: Lager im Freien, die nur mit einer Betonmauer oder einem Sicherheitszaun abgegrenzt sind. Sie eignen sich für sperrige und schwere Güter, die weder witterungsempfindlich noch diebstahlgefährdet sind.
  • Halboffene Lager: überdachte Lagerhallen, die seitlich offen bleiben. Hier werden Waren aufbewahrt, die im Freien gelagert werden können, jedoch vor Regen geschützt werden sollten. Dazu gehören beispielsweise Fahrzeuge oder Baumaterialien, aber auch Fliesen, Ziegel, Holzbohlen usw.
  • Ein Traglufthallenlager ist ein Lager, das mit einem Gewebe umhüllt ist. Damit es tatsächlich als Lager benutzt werden kann, wird es von innen mit einem Gebläse aufgebläht. Es wird öfters für Schüttgüter verwendet.
« Back to Glossary Index

Sendiroo Blog