« Back to Glossary Index

H1: Entsorgungslogistik

Die Logistik besteht nicht nur aus dem Transport und der Verteilung von Waren; das Entsorgen des auftretenden Abfalls ist auch Aufgabe der Logistik und dies wird Entsorgungslogistik genannt. Da das Beseitigen der Abfallprodukte sehr kostspielig ist, sollte schon bei dem Einkauf der Waren auf die anfallenden Nebenerzeugnisse geachtet werden.

Die Entsorgungslogistik befasst sich mit dem Beseitigen und Recyceln aller nicht verwertbaren Produktionsrückständen. Die Objekte der Entsorgungslogistik gehen von dem Kunden zu einem Unternehmen hin, andersherum als bei der konventionellen Logistik.

 

Faktoren der Entsorgungslogistik

Um die Entsorgungslogistik eines Unternehmens zu organisieren sind bestimmte Rahmenbedingungen festzulegen wie nationale gesetzliche Bestimmungen oder die unterschiedlichen Werte innerhalb des Managements. Außerdem, die Kunden erwarten auch Umweltfreundlichkeit von Unternehmen. Bei einer nachhaltigen Entsorgungslogistik sollte man das Vermeiden von Abfällen vor dem Verwerten stellen und das Verwerten der Abfälle vor dem Entsorgen. 

Dank des gestiegenen Umweltbewusstseins von Bevölkerung und Unternehmen, hat die Entsorgung in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Außerdem, die Umweltverträglichkeit wird nun als Wettbewerbsfaktor betrachtet, und die gesetzliche Rahmenbedingungen werden immer strenger.

 

Kriterien der Entsorgungslogistik

In der Praxis gewinnt das Verwerten von Stoffen immer mehr an Bedeutung. Probleme beim Gestalten und Umsetzen der Entsorgungsstruktur entstehen aus der umgekehrten Richtung der Materialflüsse. Der umgekehrte Materialfluss benötigt ein Umdenken bei der anstehenden Verteilung der Leistungen.  

Die Entsorgung von Abfällen ist für viele Unternehmen mit hohen Kosten und viel Aufwand verbunden. Deshalb braucht man klare Ziele, die zeigen, was im Bereich Entsorgungslogistik verbessert oder überhaupt getan werden muss. Dazu muss man die verschiedene Nachhaltigkeitsstufen unterscheiden können, denn jeder Art von Rückstand benötigt verschiedene Entsorgung. Die verschiedene Rückstände bei der Entsorgung sind folgende:

  • Abfall: Eine bewegliche Sache die, durch eine geordnete Entsorgung, zum Allgemeinwohl und Umweltschutz beiträgt.
  • Recycling: Ein bewegliches Objekt, das für eine Wiederverwertung, -verwendung, Weiterverwertung oder -verwendung in Betracht kommt.
  • Abluft: Ein nicht gefasster, gasförmiger Stoff.
  • Abwasser: Ein Stoff der in Gewässer, Kanalisationen oder Kläranlagen geleitet wird.
  • Leergut: Eine Verpackung oder ein Transportmittel, deren Wiederverwendung vorgesehen ist.

Die Abfallbeseitigung im Sinne des Gesetzes ist die Verwertung und Entfernung von Abfällen. Sie umfasst die Aufgabenbereiche Abfallverwertung, auch Recycling genannt (Gewinnen von Stoffen oder Energie aus Abfällen), die Ablagerung sowie die hierzu erforderlichen Maßnahmen des Sammelns, Beförderns, Behandelns, Lagerns und die endgültige Entledigung von Rückständen.

« Back to Glossary Index

Sendiroo Blog