« Back to Glossary Index

Distributionslager, oder auch Auslieferungslager genannt, sind ein zentraler Knotenpunkt der Logistik. In einem Distributionslager werden Waren zentral gelagert, um direkt an den Kunden ausgeliefert zu werden. Also, die Ware gelangt direkt vom Distributionslager auf den Absatzmarkt.

Die Distributionslager verteilen Waren an Einzelhandelsgeschäfte und befassen sich hauptsächlich mit dem Bearbeiten und Erfüllen von Aufträgen. Sie ermöglichen es große Mengen eines Produktes kurzzeitig an einem Standort zu lagern. Auf Abruf können sie dann schnellstmöglich an Unternehmen oder Endverbraucher verschickt werden. Die Hauptaufgabe eines Distributionslagers ist der schnelle und kostengünstige Versand der gelagerten Waren. Dabei werden mehr Funktionen als das Hauptlager eines Unternehmens umfasst; basierend auf erhaltene Kundenaufträge dient es dem Empfangen, Zwischenlagern und Umverteilen von Waren. 

Verschiedene Mehrwertdienstleistungen werden oft in Distributionslagern angeboten, wie beispielsweise die Kommissionierung, die Etikettierung, die Palettierung und die Entsorgungslogistik. Häufig findet die Zusammenstellung neuer Sendungen aus verschiedenen gelagerten Waren statt. Ein bekanntes Beispiel für Distributionslager sind die riesigen Lager des Online-Händlers Amazon. Auch in der Lebensmittelindustrie und der Automobilbranche sind Einsatzbereiche eines Distributionslagers weit verbreitet. 

Distributionslager liegen meistens an zentralen Verkehrsknotenpunkten und bedienen sehr große Gebiete. Die gelagerten Waren werden in der Regel auf Ladungsträgern wie Paletten in hohen Regalen gelagert. Ein Distributionslager kann auch als Filiallager, Distributionslager, Fulfillment Zentrum, Cross-docking Anlage, Bulk Break Center und Paketbearbeitungszentrum bezeichnet werden.

 

Vorteile und Nachteile des Distributionslagers

Distributionslager ermöglichen einen groß angelegten Versand von Waren an den Einzelhandel oder -personen. Zudem reduzieren gut platzierte Distributionslager die Kosten für den Transport der Ware bis zum Bestimmungsort und vereinfachen sie gleichzeitig. Liegt zum Beispiel der Produktionsstandort in keiner vorteilhaften zentralen Lage, ist der Versand großer Mengen an den Point of Sale über ein Distributionslager vorteilhafter.

Andererseits, der größte Nachteil liegt in der zentralen Abwicklung der Warenein- und ausgänge für den Einzelhandel, denn der Einzelhandel gerät in die Abhängigkeit des Distributionslagers. Somit, wenn das zentrale Lager aufgrund von Naturkatastrophen ausfällt, sind alle Geschäfte davon betroffen. Der Nachschub für eine ganze Region oder in manchen Fällen auch eines ganzen Landes ist davon betroffen.

« Back to Glossary Index

Sendiroo Blog