« Back to Glossary Index

Die chaotische Lagerhaltung (auch dynamische Lagerführung genannt) optimiert die Nutzung der Lagerfläche und der Wege. Ziel dieser Lagerhaltung ist, die Lagerplätze zufällig zu verteilen und dadurch die Fahrwege so zu optimieren, dass Produkte schnell eingelagert und entnommen werden können. Diese Methode, kann viel Zeit und Lagerplatz einsparen. Die genaue Definition von der chaotischen Lagerhaltung ist eine nicht strukturierte Lagerhaltung, wobei es keine feste Einteilung der Warenlagerung gibt, wie bei der geordneten Lagerhaltung, wo die Lagerfläche bereits gedanklich aufgeteilt, bevor die Ware an ihrem Platz steht. Das bedeutet, dass im Gegensatz zu einer chaotischen Lagerung bestimmte Produkte feste Lagerplätze zugewiesen bekommen. Somit lässt sich die Inventur leichter strukturieren. Bei der chaotischen Lagerhaltung hingegen, soll eine Warenlieferung kommen, lässt sie sich auf jenen Lagerflächen beliebig verteilen. So verhindert die dynamische Lagerführung, dass jedes Produkt an einen festen Stellplatz gebunden ist.

Wann ist eine chaotische Lagerhaltung sinnvoll?

Die chaotische Lagerhaltung eignet sich nicht für jedes Unternehmen. Sie ist besonders nützlich zum Beispiel, wenn ein Raum vorhanden ist, der effizient genutzt werden soll, um große ungenutzte Flächen komplett zu vermeiden. Eine chaotische Lagerung macht auch bei einem besonders großen Lager Sinn, wo die Übersicht schnell verloren geht. 

Bei der chaotischen Lagerhaltung ist eine Software zur Erfassung der Produkte unerlässlich. Auch anders herum, wenn in einem Unternehmen generell ein Warenwirtschaftssystem verwendet wird oder die Anschaffung geplant sein sollte, ist das eine gute Voraussetzung für ein chaotisches Lagersystem. Der Umgang mit der Software fällt dann durch die permanente Verwendung im Arbeitsalltag leichter. Nur dem Warenwirtschaftssystem ist bekannt, wo sich welcher Artikel befindet, somit ist ein zuverlässiges System, welches vollständig automatisiert arbeitet, von großer Wichtigkeit. Das Warenwirtschaftssystem analysiert automatisch, welcher Lagerplatz noch frei ist und ordnet den Artikeln den freien Platz zu, denn alle Lagerplätze werden gekennzeichnet und digital erfasst.

Vorteile einer chaotischen Lagerhaltung

Das Lager ist bei der chaotischen Lagerung schnell aufgefüllt, es gibt keine vorgegebenen Flächen und somit auch nur kurze Orientierungsphasen. Das heißt, dass die Mitarbeiter beim chaotischen Lagersystem keine Kenntnisse über eine bestimmte Lagerstruktur benötigen, da es keine feste Struktur gibt. Außerdem, stehen Lagermitarbeiter bei vielen verschiedenen Bestellungen zu einem Artikel sich nicht gegenseitig im Weg, weil die gleiche Ware an unterschiedlichen Stellflächen zu finden ist.

Der Lagerplatz lässt sich nahezu maximal ausnutzen und mehr Regale können ausgelastet werden, und dann ist der Einkauf von weiteren Regalen meist nicht erforderlich. Außerdem, kann man ungenutzte Fläche weiter vermietet werden, was für zusätzliche Einnahmen sorgt.

 

Nachteile einer chaotischen Lagerhaltung

Bei der chaotischen Lagerung ist eine hohe Disziplin bei der Verbuchung notwendig, da, wenn ein Produkt falsch ein- oder ausgebucht wird, geraten Abläufe durcheinander. Außerdem, ist immer eine Software zur Organisation erforderlich, und bei einem Systemausfall ist ein großer manueller Suchaufwand notwendig. Im schlimmsten Fall können Waren nicht wiedergefunden werden. 

Die Inventur wird dabei auch weitaus schwieriger. Dazu können Laufwege sich verlängern, da die Artikel nicht nach Umschlagshäufigkeit angeordnet worden sind. Bei einer größeren Bestellmenge eines Produktes verlagern sich bei einem chaotischen Lager die Laufwege, da auch gleiche Artikel im gesamten Lager verteilt liegen.

« Back to Glossary Index

Sendiroo Blog